Die faszinierende Hamburger Speicherstadt

Eingetragen am 16 Feb. 2012

Das weltgrößte zusammenhängende Komplex aus Lagerhäusern versteht, zu faszinieren
Die Hamburger Speicherstadt ist gigantisch, die Hamburger Speicherstadt ist ein Abenteuer, die Hamburger Speicherstadt ist ein Highlight – eines nach dem am anderen eben.
Es ist nahezu unmöglich von der Hamburger Speicherstadt zu berichten, ohne ins Schwärmen und Träumen zu geraten. Was diese Faszination ausmacht, ist schwer in Worte zu fassen, weil sie jeder anders empfindet. Fakt ist jedoch, sie lässt niemanden unberührt und zieht gleichermaßen Groß und Klein, Jung und Alt in ihren Bann.
Die Speicherstadt liegt im Freihafen Hamburgs zwischen Baumwall und Deichtorhallen. Alleine die Architektur und der äußere Mantel aus wilhelminischer Backstein-Gotik der Gründerzeit mit seinen prunkvollen Türmen und zerklüfteten Giebeln, die sich bizarr im Wasser spiegeln, sind malerisch.
Hier lagern nicht nur Export-/Importwaren aus und für die ganze Welt, die Hamburger Speicherstadt ist längst ein (heimliches) Wahrzeichen der Stadt geworden. Wer eine Städtereise nach Hamburg macht, sollte sie sich auf keinen Fall entgehen lassen und die Chance wahrnehmen, um sich mit einem kleinen Boot durch die, zum Teil engen, Wasserstraßen führen zu lassen. Rundfahrten sind hier zahlreich buchbar.

Touristische Highlights der Speicherstadt

  • Das Internationale Maritime Museum befindet sich im Kaispeicher B und beherbergt Schätze aus 3.000 Jahren Seefahrt und der modernen Forschung. Auf neun Ausstellungsflächen (Decks) gibt es etliche Exponate, Modelle und Gemälde zu entdecken. Alleine der Bereich Meeresforschung nimmt ein ganzes Deck ein. Zwischen Globen und Seekarten, Kompasse und polierten Sextanten, Morsegeräten und Booten schlägt jedes Seefahrerherz höher.
  • Gruselig, spannend, gar Angst einflößend, präsentiert sich das Hamburg Dungeon, ein Freizeit-Grusel-Spaß der ganz anderen Art. Hier geht es in verschiedenen Attraktionen grauenvoll und doch schaurig „schön“ zu. Das Hamburg Dungeon in der Speicherstadt bereitet Gänsehaut auf dem Weg zurück in düstere, dunkle Zeiten. Etwa 1,5 Stunden dauert der Rundgang durch die Katakomben, jeder Schritt für in grausame Winkel der Stadt. Der Besucher selbst wird zum Darsteller und Zeitgenossen einer spektakulären Gruselshow. Tolle Kulissen, unheimliche Effekte und kleine Fahrgeschäfte runden ein einmaliges Erlebnis ab.
  • Ob für Erwachsene oder Kinder: Das Miniatur Wunderland sollte eigentlich jeder gesehen haben – auch oder vor allem, wenn er sonst kein Modellbau-Fan ist. Das Miniatur Wunderland in der Hamburger Speicherstadt beherbergt die größte Modelleisenbahn der Welt und hat sich einen festen Platz an der Spitze von Deutschlands erfolgreichsten Touristenattraktionen „erfahren“. Auf 1.300 qm sind ganze 13 km Gleise verbaut, auf denen 930 Züge fahren. „Baustopp“ soll 2020 sein – bis dahin will es die Anlage auf 2.300 qm bringen.
  • Der Dialog im Dunkel ist ein absolut dunkler Raum, durch den Nicht-Sehende die Besucher führen und einen „Einblick“ in ihre Welt gewähren. Dieses Erlebnis des Rollentausches, wenn blinde Führer Sehende verhelfen und anleiten, vernachlässigte Sinne wiederzuerwecken, ist nachhaltig prägend für jeden Hamburg-Besuch(er).

 

:

Hinterlassen Sie einen Kommentar