Tag: Nürnberg

Nürnberger Burg das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg

Eingetragen am 10 Dez. 2011

Wahrzeichen der Stadt NürnbergDie Nürnberger Burg besteht aus der Kaiserburg und der Burggrafenburg und gilt als das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg. Als ich zum ersten Mal in Nürnberg war und die Burg gesehen habe war ich sofort begeistert von der Architektur der Nürnberger Burg. Wie so viele Gebäude wurde auch die Burg in Nürnberg im Zweiten Weltkrieg sehr stark beschädigt und im Anschluss in ihrer historischen Form wieder aufgebaut. Die Nürnberger Burg gilt als eine der Bau künstlerisch bedeutendsten Werbeanlagen Europas und sie liegt nördlich der Pegnitz oberhalb der Seebalder Altstadt. Wenn man auf der Burg steht, dann kann man in den Süden blicken und man sieht von dort aus die wunderbaren alten Handwerkerviertel und die Altstadt.

Die Nürnberger Burg ist Eigentum der bayerischen Schlossverwaltung und steht den touristischen Zwecken zur Verfügung wobei man jedoch sagen muss, dass einzelne Bauten auch Wohngebäude und Amtsgebäude sind. Außerdem gibt es in dieser Anlage auch noch viele Museumsgebäude. Weiterhin befindet sich in der alten Kaiserstallungen eine Jugendherberge was natürlich für die Kinder und Jugendliche eine wunderbare Umgebung ist.

Die wohl bedeutendste Kapelle der Nürnberger Burg ist die Kaiserkapelle, welche eine Doppelkapelle im romanischen Baustil ist und im Jahre 1200 errichtet wurde. Die Kaiserkapelle wurde während des Zweiten Weltkriegs von deren Zerstörung fast komplett verschont. Im Altarraum dieser zum ältesten Teil der Burg gehörende Kaiserkapelle befindet sich ein Kruzifix, welches ein Werk aus der Spätgotik ist nun. Früher war dem Zugang zur Oberkapelle nur der Hochadels gewährt und in die Unterkapelle gelangt man schließlich auch nur vom Innenhof. Die kaiserliche Familie nahm damals auf der Westempore der Oberkapelleplatz und der Kaiser hatte hier auch zusätzlich noch einen eigenen Bereich, der von den anderen abgetrennt war. Diese örtliche Abtrennung hatte natürlich auch umgekehrt noch einen symbolischen Charakter und stellte so die hierarchischen damaligen Gesellschaftsstrukturen dar.

In der Burg gibt es zwei Brunnen, die damals die Wasserversorgung im Falle einer Belagerung gewährleisten sollte. Einer der Brunnen befindet sich wenige Meter südlich vom fünfeckigen Turm und ist etwa 20 m tief. Der Brunnen ist sehr wahrscheinlich genauso alt wie die Burganlage selbst und der Schacht des Brunnens ist damals mit einem Durchmesser von 2,20 m in den Felsen gehauen worden.

Grabungen haben ergeben, dass die Burg bzw. die Fundamente der Burg im Jahre 1000 errichtet worden sind und bei den Ausgrabungen wurden ebenso die Fundamente eines Runden Turmes mit einer Wandstärke von 2 m ausgegraben und diese Anlage ist ebenfalls auf das Jahr 1000 datiert worden.

Im Jahre 1527 wurde dann dazu noch der so genannte Küblerzwinger, eine riesengroße Rundbastei erbaut. Weiterhin wurden im Jahre 1538 und 1545 weitere drei große Burg Bastei errichtet, welche die Burg vor Belagerung durch Katapulte und der neuerlichen Artillerie verstärken sollten.

Im Jahre 1140 wurde damit begonnen die zweite Burg, die so genannte Kaiserburg von König Konrad dem dritten zu erbauen, welches als Königs Pfalz dienen sollte.Die Gegend um Nürnberg war im dreißigjährigen Krieg Schauplatz von mehreren Stellungskriegen, jedoch wurde die Burg dabei nicht erobert. Nach dem dreißigjährigen Krieg verlor die Burg ihre militärische Bedeutung bis heute.

Kommentieren : weitere...

Kalender

Mai 2017
M D M D F S S
« Apr    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031